Lactobacillus casei Yoghurtkulturen
Joghurtbereiter_YO-Maker2

Joghurtbereiter YO-Maker

19,90

Enthält 19% MwSt
zzgl. Versand
Lieferzeit: ca. 3-4 Werktage

Joghurt selber machen!
Machen Sie Ihren eigenen probiotischen Joghurt.
Nichts leichter als das… mit dem YO-Maker®.
Stromloser Joghurtbereiter, der nur mit heißem Wasser betrieben wird.

Vorrätig

Art.-Nr.: J-001 Kategorie: Schlüsselworte: , , ,

Produktbeschreibung

Probiotischen Joghurt selber machen!

Der YO-Maker® Joghurtbereiter funktioniert ohne Strom nur mit heißem Wasser und dient der Herstellung von bis zu einem Liter Joghurt.
Einfach Milch und heißes Wasser in den YO-Maker geben und die Lactopia-YO-Maker-Starterkulturen hinzugeben. In wenigen Stunden haben Sie einen hochwertigen probiotischen Naturjoghurt frisch und selbstgemacht.

Durch frische Früchte oder etwas Marmelade zaubern Sie in Windeseile einen gesunden und wohlschmeckenden Fruchtjoghurt. Genauso frisch und ganz ohne Zusätze und Konservierungsstoffe.
inkl. Gebrauchsanleitung.

ACHTUNG: Der Bereiter enthält keine Starterkulturen. Diese müssen bitte separat dazubestellt werden. 

Warum Joghurt selbst machen?

Bei der Produktion von Naturjoghurt werden grundsätzlich probiotische Kulturen eingesetzt, die förderlich für unsere Gesundheit sind. Bei den klassischen Industrie-Joghurts werden jedoch in der Regel nur zwei verschiedene Kulturen eingesetzt. Weiterer Nachteil beim Kaufen von industriell hergestellten Joghurt ist die längere Kühlkette: Bis Sie zu Hause den Joghurt essen, sind viele der lebenden Kulturen bereits abgestorben. Damit geht ein Großteil der gesundheitsförderten Wirkung verloren.
Die Lactopia-YO-Maker kulturen benutzen sechs verschiedene probiotische Kulturen, die fein aufeinander abgestimmt sind und eine ganz besondere Komposition für Ihren Joghurt ergeben.

Das Arbeiten mit dem Joghurtbereiter YO-MAKER

Sie benötigen einen Liter Milch (mindestens aber einen halben) und natürlich die Lactopia-YO-Maker-Joghurtkulturen.

Es ist nicht wichtig, welche Art Milch Sie verwenden oder wie viel Prozent Fettgehalt die Milch hat. Aber ganz ehrlich: Ein Joghurt mit höherem Fettgehalt schmeckt natürlich besser. Und natürlich macht eine qualitativ bessere Milch auch einen leckeren Joghurt. Sollten Sie jedoch frische Rohmilch vom Bauer oder einem Molkereibetrieb verwenden, muss diese unbedingt zuvor 5 min auf 85°C erhitzt werden. Wenn die Milch direkt aus dem Kühlschrank kommt, lassen Sie diese vor dem Starten erst auf Raumtemperatur warmwerden, bevor Sie die nächsten Schritte durchführen. Die Milch sollte handwarm (aber keinesfalls über 40 °C) sein, wenn Sie die Kultivierung starten. Das Einhalten der richtigen Temperatur ist essentiell für den Herstellprozess.

Wenn Sie den Lactopia-YO-Maker zum ersten Mal verwenden, so kochen Sie diesen bitte 2-3 mal vor erstmaligem Gebrauch ab.

Joghurt selber machen – Durchführung

Nehmen Sie das absolut saubere Innengefäß des YO-Makers heraus und füllen Sie es zur Hälfte mit Milch. Geben Sie dann unter Rühren LANGSAM den kompletten Beutel Starterkulturen hinzu. Verwenden Sie zum Rühren einen elektrischen Handmixer oder einen Schneebesen. Es sollten dabei keine Klümpchen entstehen.

Wenn die Kulturen eingerührt wurden, geben Sie den Rest der Milch hinzu.
Tipp: Wenn Ihnen ein Liter Joghurt pro Kultivierung zu viel ist, können Sie auch einen halben Liter Milch wählen. Nehmen Sie dann etwas weniger heißes Wasser.

Geben Sie bis zur Markierung (=Max) frisch gekochtes, aber nicht mehr siedendes Wasser in den Yo-Maker und stellen Sie nun das Innengefäß hinein. Deckel drauf und Uhrzeit nehmen. Das Wasser muss während der Kultivierung nicht erneuert werden.

Die Kultivierungszeit sollte zwischen 8 und 9 Stunden betragen.
Kultivieren Sie länger, wird der Joghurt saurer.
Kultivieren Sie kürzer, erhalten Sie zwar einen sehr milden Joghurt, der aber nicht stichfest ist. Probieren Sie aus, wie Sie Ihren Joghurt am liebsten mögen! Falls Sie sogar die Option zum Messen des Säuregehalts haben (z.B. mit Indikatorpapier), können Sie diesen während der Kultivierung verfolgen. Bei einem pH-Wert von 4,5 hat der Joghurt eine optimale Säuerung erreicht.

Nach der Kultivierungszeit nehmen Sie das Innengefäß aus dem YO-Maker und stellen es für mehrere Stunden möglichst kalt in den Kühlschrank.
– Wenn Sie möchten, können Sie vor der Kühlphase den Joghurt auf mehrere Gläser portionieren.
– Wenn Sie cremigen Joghurt möchten, sollten Sie vor der Kühlphase mit einem Löffel den Joghurt umrühren (ihn aber dann wieder ruhen lassen).
– Sie können vor der Kühlung auch schon Früchte oder etwas Marmelade zugeben, wenn Sie einen frischen Fruchtjoghurt haben möchten.

Tipp: Wenn Sie etwas Erfahrung mit dem YO-Maker gesammelt haben, können Sie auch schon VOR der Kultivierung Früchte, einen kleinen Schluck Fruchtsirup und/oder etwas Zucker oder Honig zugeben. Probieren Sie ruhig etwas aus!

 

Externe Bewertungen:
http://silkatestet.jimdo.com/2016/08/16/yo-maker-von-lactopia-joghurt-wie-er-besser-nicht-sein-kann/
http://kittycatstestlabor.de/?p=1062
http://ypsilotta.blogspot.de/2016/02/lactopia-innovative-probiotische.html

Inhaltsstoffe der Starter-Kits:
Magermilchpulver, Inulin, Starterkulturen: Bifidobacterium bifidum, Bifidobacterium lactis, Lactobacillus acidophilus , Lactobacillus casei, Lactobacillus delbrueckii susp. bulgaricus, Streptococcus thermophilus

OBEN